Daniela Wesenberg

Daniela Wesenberg gestaltet feine, fragile, teilweise zerbrechlich erscheinende Skulpturen, Installationen und Zeichnungen. In Erkundung verschiedener Materialien und Gegenstände, ihrer statischen, haptischen und ästhetischen Eigenschaften, untersucht die Künstlerin Beschaffenheit und kulturell bedingte Unterschiede in der Wahrnehmung und Erinnerung von Landschaften. Dabei ist sie an der Landschaft als System interessiert, an der Struktur und Form ihrer Elemente, deren vermeintliche Stabilität und das fragile Gleichgewicht, in denen sich Landschaften und die Räume darin befinden.
Filigrane Stäbe aus Holz, Messing und weiteren Materialien, verbunden mit feinen Hülsen, ergeben minimalistische Raumzeichnungen oder wachsen zu architektonischen Konstrukten zusammen.
Bei den in Serien und Variationen angefertigten Zeichnungen auf Papier erzählen die zarten, mit hoher Konzentration gesetzten Linien ihre eigenen Geschichten. Immer wieder neben- und aneinandergesetzt verdichten sich hunderte feine Linien und suggerieren, es könne dabei um Annäherung, Berührung, Ballung und Überschneidung gehen. Durch Wiederholung und Vervielfachung graphischer oder organischer Formen entstehen fantastische Landschaftsräume, kristalline Formen und Organisches.
Die an sich eigenständigen Objekte und Zeichnungen setzt Wesenberg in ihren Ausstellungen räumlich so zu einander in Beziehung, dass sie den Raum aufteilen, gliedern, strukturieren und definieren. So bleiben sie keine einzelnen Arbeiten, sondern stehen gleichberechtigt nebeneinander und verweben sich zuweilen zu einem Ganzen.

Daniela Wesenberg, 1973 in Gotha, Thüringen, geboren, hat an der HFBK Hamburg und der Facultad de Bellas Artes in Cuenca, Spanien, bildende Kunst studiert, u.a. bei Cosima von Bonin und Marie José Burki, Theorie bei Sabeth Buchmann und Wolfgang Ullrich.
Seit ihrem Diplom 2007 lebt und arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in Hamburg.

Geboren 1973 in Thüringen. Lebt und arbeitet in Hamburg.

2000-07Studium der Freien Kunst an der HfbK Hamburg und an der Facultad de Bellas Artes Cuenca (Spanien)
2007Diplom, seitdem als freischaffende Künstlerin tätig
2009Mitbegründung des Atelierhauses der Gang in Hamburg
seit 2015Lehrauftrag für das Fach Zeichnen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg,
Fakultät Design, Medien, InformationStipendien

Stipendien und Förderungen

2017

Nominierung Kahnweiler-Preis 2017

2015

Landesstipendium Sachsen-Anhalt, Stipendiatenhaus Salzwedel

2013

Freiräume Atelierstipendium, AfdK e.V., Hamburg
Nominierung NordwestKunstPreis 2013

2005

Begabtenförderung, Karl H. Ditze Stiftung Hamburg
Projektförderung, Freundeskreis der HfbK Hamburg

2018

Landschaft. Gebrochene Idylle, Naho Kawabe, Ingrid Ogenstedt, Bernhard Prinz, Peter Rösel, Thorsten Tenberken,
Daniela Wesenberg, Schloss Agathenburg
fein, Skulptur - Installation - Zeichnung, Neue Galerie Landshut (solo)

2017

delikat 17, Kunstraum Neu Deli, Leipzig
Petersburger Salon - Basar der Möglichkeiten, Fleetstreet, Hamburg
Kahnweiler-Preis 2017, Ausstellung der Nominierten, Museum Pachen, Rockenhausen
gerissen gefalzt geschnitten gezeichnet , Galerie Nanna Preußners, Hamburg
Raumzeichen, JB Finearts, Hamburg
ABSTRACTR̶E̶A̶L̶I̶S̶M̶, Affenfaust Galerie, Hamburg

2016

In-Between, Galerie in der Wassermühle Trittau (solo, Kat.)
Von undressierten Erscheinungen, mom art space, Hamburg
Paper Works II, Galerie Martin Mertens, Berlin
Arbeiten von Stipendiatendes Landesstipendiums Sachsen-Anhalt 2015, Daniela Wesenberg (und Thorsten Fleischer), Johann-Friedrich-Danneil-Museum, Salzwedel
Zeichnung und Installation, Galerie Nanna Preußners, Hamburg (solo)

2015

P/ART 2015, ProducersArtFair, Kraftwerk Bille, Hamburg
Cover, Selekta Studio 1, Hamburg
Miniaturenausstellung, Künstlerisches Bedarfsbüro, Hauptsache Frei Festival, MonsunTheater, Hamburg

2014

Petersburger Salon, Level one, Hamburg
P/ART 2014, ProducersArtFair, Phönixhallen, Hamburg
Fliegende Gärten, Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg
Freiräume, Stipendiatenausstellung Holder Exhibition, On-Off-Artprojects, Hamburg
How modular is now?, Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg
Bremer Kunstfrühling 2014, Güterbahnhof, Bremen
Anonyme Zeichner 2014, Pavillon am Milchhof, Berlin

2013

Petersburger Salon, Level one, Hamburg
Nordwestkunst 2013, Die Nominierten, Kunsthalle Wilhelmshaven
Gastspiel 9, Institut für alles Mögliche, Berlin
P/ART 2013, ProducersArtFair, Hamburg
Durch Schimmern und Schichten, Delikatessenhaus, Leipzig
Zwischen den Zäunen, Nachtspeicher 23, Hamburg (Solo)

2012

Petersburger Salon, Level one, Hamburg
Kunst und Kuchen # 2, No New York, Berlin

2011

Petersburger Salon, Blau – Zimmer für Kunst und Andere, Hamburg
Meet!, Kulturetage, Hannover
3D, Künstlerhaus 2025, Hamburg
Aktualität und eigenes Werk, Kunsthaus, Hamburg
Open II, der Gang, Hamburg

2010

Petersburger Salon, Blau – Zimmer für Kunst und Andere, Hamburg
20!, Peute, Hamburg
Open, der Gang, Hamburg

2009

Anonyme Zeichner N°10, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
der Gang, Eröffnungsausstellung des Atelierhauses, Hamburg
Stadtindianer, Haus im Jenischpark, Hamburg

2007

Traum A, HfbK, Hamburg

2005

And then he was a she, RadioProjekt, Cuenca (Spanien)  

2004Immer bereit, Performance, Artgenda Hamburg