Peter Weber

Das Prinzip der Faltung charakterisiert Peter Webers Werk seit über 40 Jahren. Sie ist zum markanten Erkennungszeichen seiner Kunst geworden. Mitte der 1970er-Jahre entstanden die ersten Arbeiten zunächst aus Papier und Karton. Die Faltung ermöglichte ihm, Raum und Fläche, Zwei- und Dreidimensionalität durch eine einfache und doch jahrhundertalte Traditionshandlung in Beziehung zu setzen. Themen, die ihn bereits zuvor in seinem künstlerischen Schaffen beschäftigten, konnte er durch diese Technik punktgenau umsetzen.
Einige Besonderheiten zeichnen sein Vorgehen bis heute aus. Weber faltet all seine Werke aus einem Stück. Es gibt keine Schnitte durch die Fläche. Jede Faltung hat er zunächst in seinem Skizzenbuch entworfen und geplant. Es folgen erste Umsetzungen in Packpapier und schließlich Modelle. Eine große Rolle bei dem Entwurf spielen Überlegungen zu Licht und Schatten, die die Plastizität weiter modulieren. Die geometrische Ordnung und manchmal auch parallel dazu deren chaotische Auflösung durch den Zufall sind seine Leitmotive bei allen seinen Arbeiten, auch Filz, dem schweren schweren, eigentlich kaum beweglichen Textil, faltet der Künstler das Material rückseitig und sieht das Ergebnis erst nach der finalen Drehung.

Dr. Simone Schimpf, Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt, in:
Peter Weber. Struktur und Faltung. Werkverzeichnis 1968-2018, Bd. 1, Hirmer-Verlag, München 2019


Peter Weber wurde 1944 in Kollmar/Elbe geboren. Er lebt und arbeitet bei München.

Geboren 1944 in Kollmar/Elbe. Lebt und arbeitet bei München.


Ausbildung und künstlerische Entwicklung

1963-65Lehre als Schriftsetzer
1969-73Studium an der Fachhochschule Hamburg, Fachbereich Gestaltung bei Max H. Mahlmann; Diplom als Grafikdesigner
seit 1969Auseinandersetzung mit Konkreter Kunst, erste Versuche systematischer und serieller Veränderung von Linienrastern
1973

Versuche der Verbindung von Kinetik und Musik, erster Katalog zu einer kinetischen Multivision zur Komposition Transition I
von Mauricio Kagel

1974Freiberufliche Tätigkeit als Maler und Grafiker
1975Erste Papierfaltungen
1975-78Lehrauftrag als Kunsterzieher in Hamburg
1979-89Lehrauftrag an der Fachhochschule Hamburg, Fachbereich Gestaltung
1990Entwicklung von Falttechniken und Faltsystemen unter Einbeziehung des Mediums Leinwand
1993Faltungen mit Vorder- und Rückseite einer Form in einer Ebene
1996Faltungen in Kunstharz und Edelstahl
2001Erste Faltungen in Filz
2005-06Erste Retrospektive im Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt, mit 4 weiteren Stationen
2017Erste Arbeiten in Stahl und Filz mit "offenen Faltzuständen" entstehen

Preise, Beteiligungen

2002Preisträger des Skulpturenparks Mörfelden-Walldorf aus dem Jahr 2000 zeigen ihre Werke

Beteiligungen an den Landesschauen des BBK Schleswig-Holstein in 1994/95/97/99/2000/2001/2002/2003/2004/2005/2006/2009/2015.

Vertreten auf nationalen und internationalen Kunstmessen.


Sammlungen (Auswahl)

Forum Konkrete Kunst, Erfurt, DE
Helms-Museum, Hamburg, DE
Kunsthaus Rehau, Institut für Konstruktive Kunst und Konkrete Poesie
Landesbank Schleswig-Holstein, Kiel, DE
Landesbank Schleswig-Holstein/Stockholm, SE
Landesgalerie am oberösterreichischen Landesmuseum, Linz, AT
Museum Abtei Liesborn, Liesborn, DE
Museum Dr. Bamberger-Haus, Rendsburg, DE
Museum für Reduktive Kunst, Swiradow, PL
Museum für Konkrete Kunst und Design, Ingolstadt, DE
Sammlung Peter C. Ruppert – Konkrete Kunst aus Europa nach 1945, Museum im Kulturspeicher, Würzburg, DE
Museum Modern Art, Hünfeld / Fulda, DE
Museum Ritter, Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Waldenbuch, DE
Provinzial Versicherungen, Kiel, DE
Sammlung D. de Simone, Rom, IT
Sammlung E. Gomringer, Rehau, DE
Sammlung G. Wienecke, Hamburg, DE
Sammlung Frederick R. Weisman Art Foundation, Los Angeles, CA, USA
Sammlung J. & S. Bergman, Chicago, IL, USA
Sammlung M. & J. Fee, Chicago, IL, USA
Sammlung R. Elia, Turin, IT
Sammlung Ricci-Zucchini, Bologna, IT
Sammlung S. Braunfels, München/Berlin, DE
Sammlung U. Crespo, Frankfurt / Wien, DE/AT
Schulzentrum Nakskov, Lolland, DK
Sparkasse Celle, DE
Stadtgalerie im Elbeforum, Brunsbüttel, DE
Städtische Galerie Karlsruhe, DE
Sammlung Hoffmann-LaRoche, Basel, CH
Sammlung Maximilian und Agathe Weishaupt, München, DE
Sammlung Carmen Sacher, Stadt Schrozberg, DE
Sammlung Apostolatos, Caracas, VE
Sammlung Textile Traces Collection, Los Angeles, CA, USA
Sammlung Kunststiftung Annelies und Gerhard Derriks, Fürstenfeldbruck, DE
Sammlung Das Kleine Museum, Weissenstadt, DE
Sammlung Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg, DE
Sammlung SCHROTH, Soest, DE

Einzelausstellungen ab 1990

2019

Fläche – Raum – Faltung, Kunsthaus Fürstenfeldbruck, Fürstenfeldbruck, DE
Struktur und Faltung, Galerie Renate Bender, München, DE
Fläche – Raum – Faltung, Stiftung Konzeptuelle Kunst mit Sammlung Schroth im Museum Wilhelm Morgner, Soest, DE
Kunst und Buch, Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt, DE

2018

Struktur. Peter Weber – Ralph Kerstner, Galerie Mariette Haas, Ingolstadt, DE
Peter Weber dialog Hellmut Bruch, Micus Museum, Ibiza, ES

2017

Peter Weber – Faltungen, Residenz Würzburg, DE
Galeria Marita Segovia, Madrid, ES
Zwischen Fläche und Raum, Contemporanea. Galerie für moderne Kunst, Oberbillig, DE

2016

Ganzheit als Prinzip. Schwingende Skulpturen und Faltobjekte, mit Martin Willing, Galerie Renate Bender, München, DE
Galerie Goller, Selb, DE

2015

Falten in Natur und Technik, Phyletisches Museum, Jena, DE
One man show, Art Paris Art Fair, Paris, FR
Kunstraum Roy, Kunnersdorf, DE
Peter Weber – Fokus Faltung, Galerie Anne Voss, Dortmund, DE

2014

Ganzheit als Prinzip, mit Martin Willing, Städtische galerie ada Meiningen, Meiningen, DE
Peter Weber – Joa Carlos Galvao, mit Joa Carlos Galvao, Galeria Marita Segovia, Madrid, ES
High Density, mit Susan York, dr. Julius ap, Berlin, DE

2013

Faltungen, mit Fotograf Johannes Kersting, Hauser Hoffmann Kunst – Art – Arte, Atelier Kuemmichweggen, Schaffhausen, CH
Faltungen, mit Edgar Diehl, Galerie Veronica Kautsch, Michelstadt, DE
Black and White, mit Douglas Allsop, Galerie Renate Bender, München, DE
Faltwandlungen, Metrik Architekten GmbH, Fürstenfeldbruck, DE
Faltungen, mit Ben Muthofer, Galerie Mariette Haas, Ingolstadt, DE

2012

Off the Wall, mit Steve Johnson, DavisKlemmGallery Frankfurt, DE
Galerie von Waldenburg, Waldenburg, DE

2011

Faltungen, Hauser Hofmann Kunst – Art – Arte, Thayngen, CH
Faltungen, Kulturstiftung Derriks, Fürstenfeldbruck, DE

2010

Das Kleine Museum, Weissenstadt , DE
Die Form in der Faltung, Kunstmuseum Bayreuth, DE

2009

Galerie Renate Bender, München, DE
Charlotte Jackson Fine Art Gallery, Santa Fe, NM, USA
Galerie Linde Hollinger, Ladenburg, DE
Galerie Veronika Kautsch, Michelstadt, DE
Papiermachermuseum Laakirchen-Steyrermühl, Steyrermühl, AT

2008

Galeria Marita Segovia, Madrid, ES
One-Man-Show, Art Santa Fe, NM, USA

2007

Galerie Cervino, Augsburg, DE
Peter Weber and Bill Thompson, Margaret Thatcher Projects, New York City, NY, USA
Verkörperte Fläche, Universitätssammlungen Kunst + Technik in der ALTANAGALERIE, Dresden, DE
Verkörperte Fläche, Richard-Haizmann-Museum, Niebüll, DE

2006

Peter Weber – Joan Hernández Pijuan – ein Dialog, Neuer Kunstverein Aschaffenburg, Aschaffenburg, DE
Micus dialog Weber, Museum Micus, Jesús, Ibiza, ES
Galerie St. Johann, Saarbrücken, DE
Galerie Ursula Huber, mit Guido Wiederkehr, Basel, CH
Galerie Veronika Kautsch, mit Bim Koehler + Jens Trempin, Michelstadt, DE

2005

Galerie Uwe Sacksofsky, mit Tom Mosley, Heidelberg, DE
Galerie Renate Bender, München, DE
Verkörperte Fläche, Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt, DE

2004

Galerie Renate Bender, München, DE
One-Man-Show, Art Chicago, Chicago, IL, USA
14. Gmundner Symposion, Gmunden, AT

2003

Galerie Dietgard Wosimsky, Gießen, DE

2002

Galerie Uwe Sacksofsky, Heidelberg, DE
Kommunale Galerie Mörfelden, DE

2001

Faltwandlungen, Galerie Renate Bender, München, DE
Galerie des BBK, Hannover, DE
Nicht(s) zu fassen, mit U. Behl, P. Turpin und K. P. Dencker Museum Modern Art, Hünfeld, DE
Faltungen und Kantungen, mit Karl Siegel, Gesellschaft für Gestaltung, Bonn, DE

2000

Galerie Renate Kammer Architektur und Kunst, Hamburg, DE
Faltwandlungen, Galerie Dietgard Wosimsky, Gießen, DE
Kunsthaus Rehau, Institut für Konstruktive Kunst und Poesie Sammlung Gomringer, Rehau, DE
Faltungen, Kleine Galerie Ilmenau, DE

1999

Faltwandlungen, Artists’ Center, Lübeck, DE
3 Stations to come to Tranquility, mit R. Bonke and M. Schröder, Galerie am alten Markt, Rostock, DE

1998

Faltwandlungen, Galerie im Elbeforum, Brunsbüttel, DE
Faltwandlungen, Helms Museum, Hamburg, DE

1997

Faltungen, Kulturzentrum Wassermühle, Trittau, DE
Faltungen, Galerie hinter dem Rathaus, Wismar, DE

1996

Hofgalerie, Chemnitz, DE
Werkstattgalerie Friege, Remscheid, DE

1995

faltung verso faltung, Haus Ratschow, Rostock, DE
Julius-Magnus-Haus, Rendsburg, DE

1994

Kreishaus Ratzeburg, DE

1992

Kunstverein, mit G. Lutz, Bad Dürkheim, DE

1990

Strukturen, Ausstellungszentrum am Fernsehturm, Berlin, DE


Gruppenausstellungen ab 2000

2018

DECADE ONE. Ten years dr. Julius ap, dr. julius ap, Berlin, DE
The color rides in Coral Gables, Ninoska Huerta Gallery, Coral Gable, FL, USA
Ecken und Kanten, Galerie Renate Bender, München, DE
summer in the city, Galerie Kautsch, Michelstadt, DE
Zu Gast bei Ketterer Kunst Berlin. Das Museum für Konkrete Kunst aus Ingolstadt, Berlin, DE

2017/18

Von Alu bis Zement – Bilder, Plastiken und Objekte, Museum Ritter, Waldenbuch, DE
L’horreur du plein, Selma Feriani Gallery, Sidi Bou Said, TN

2017

Start-up! Editionen zeitgenössischer konkreter Kunst von renommierten Künstlern und emerging artists, Galerie Robert Drees, Hannover, DE
Rot kommt vor Rot, Museum Ritter, Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Waldenbuch, DE
FORMIDABLE! Ausgewählte Arbeiten für Liebhaber und Sammler, Galerie Anne Voss, Dortmund, DE

2016

THE BOX PROJECT. UNCOMMON THREADS, Fowler Museum, Los Angeles, CA, USA; Racine Art Museum, Racine, WI, USA (2017); The Textile Museum at George Washington University, Washington, DC, USA (2017/18); Collaboration with the Lloyd Cotsen Collection, Los Angeles, CA, USA
Kinder, wie die Zeit vergeht. Zeichnung und Grafik aus 29 Jahren Galerietätigkeit, Galerie Renate Bender, München, DE
Fifty Shades of Red, Galerie Renate Bender, München, DE
Galerie Goller, Selb, DE

2015

SCHWARZ AUF WEISS, Highlights aus der Sammlung Maximilian und Agathe Weishaupt und der Stiftung für konkrete Kunst und Design, Museum für konkrete Kunst, Ingolstadt, DE
Konkrete Kunst, Kunstverein Bad Nauheim e.V., Bad Nauheim, DE
Die Kunst der Faltung. Einknicken oder Kante zeigen, Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg, DE
WEBARTEN, Neue Galerie Dachau, Dachau, DE
KUNSTSTOFF, Galerie Renate Bender, München, DE

2014

REIHE – RHYTHMUS – RAUM, Kunstprojekt Karlshof, Ellingen, DE
Wiesbadener Kunstsommer 2014, Kunstraum unterm Kurhaus, Wiesbaden, DE
Heavy Metal?, Galerie Renate Bender, München, DE
Weiss inspiriert, Galerie Linde Hollinger, Ladenburg, DE
WEISS. Aspekte einer Farbe in Moderne und Gegenwart, Museum im Kulturspeicher Würzburg, Würzburg, DE
Die Kunst der Faltung. Einknicken oder Kante zeigen, Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt, Ingolstadt, DE
Multiples. Die Kunst der Edition, Galerie Mariette Haas, Ingolstadt, DE
Private View, dr. julius ap, Berlin, DE
WEISS SEHEN, QuadrArt Dornbirn, Dornbirn, AT

2013

Faszination FARBE. Die Galerie Renate Bender zu Gast im KUNSTHAUS Fürstenfeldbruck, Fürstenfeldbruck, DE
Reliefs, Objekte und Plastiken aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Museum Ritter, Waldenbuch, DE
S(ch)ichtwechsel! Neue Blicke auf die Sammlung, Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt, Ingolstadt, DE
Faszination der Farbe, Galerie Renate Bender zu Gast bei DavisKlemmGallery, Wiesbaden, DE

2012

Konstruiertes Grau #4, Mies van der Rohe Haus, Berlin, DE
Künstler der Galerie und Neuentdeckungen, Galerie Linde Hollinger, Ladenburg, DE
Das kleine Format, Galerie St. Johann, Saarbrücken, DE
Faltwelten, Galerie Renate Bender, München, DE
paper and more, QuadrART-Dornbirn, Dornbirn, AT

2011

3 D Reliefs, Objekte und Plastiken aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Museum Ritter, Waldenbuch, DE
Streng geometrisch, Ausstellung im Museum Moderner Kunst Kärnten, Klagenfurt, AT
Papier konkret, Galerie St. Johann, Saarbrücken, DE
Das Textile als Medium der zeitgenössischen Kunst, Kunstarchiv Darmstadt, Darmstadt, DE

2010

Papier konkret, Galerie Ruhnke, Potsdam, DE
Mostly Monochrome, McKenzie Fine Art Inc., New York, NY, USA
Farbe, Raum, Struktur, Galerie von Braunbehrens, München, DE

2009

Werkgruppen, Galerie Ursula Huber, Basel, CH
Conny Dietzschold Gallery, Sydney, AU
Aufbruch, Finanzministerium Schleswig Holstein, Kiel, DE
New Works, Galerie Felchlin, mit Bim Koehler, Harald Pompl, Zürich, CH
Kunst im kleinen Format, Overbeck-Gesellschaft, Lübeck, DE ReConnaître, Paksi Képtár, Paks, HU

2008

Hommage an das Quadrat – Werke aus der Sammlung Marli Hoppe- Ritter, Museum Ritter, Waldenbuch, DE
Gegenstandslos, gkg Gesellschaft für Kunst und Gestaltung e.V., Bonn, DE

2007/08

Exemplifizieren wird Kunst, Vasarely Múzeum, Budapest, HU
BLAU, Kreissparkasse Rottweil, DE
Das Helle und das Dunkle in der Konkreten Kunst, 15. Kolloquium Forum Konkrete Kunst Erfurt e.V., Erfurt, DE
Bildertausch 3, Neupräsentation der Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Museum Ritter, Waldenbuch, DE
Exemplifizieren wird Kunst, Ludwig Museum, Koblenz, DE

2007

Petersburg ..., Jahresausstellung, Galerie St. Johann, Saarbrücken, DE
Papierwelten – World of Paper, Galerie Renate Bender, München, DE
Exemplifizieren wird Kunst, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen, DE
it’s all in the fold – more than just origami, Center for Book and Paper Arts, Columbia College Chicago, Chicago, IL, USA
CHILL, Margaret Thatcher Projects, New York City, NY, USA

2006

Aus & Auf Papier, Papiermachermuseum Laakirchen, Steyrermühl, AT
Wunderkammer, Galerie St. Johann, Saarbrücken, DE
20 Jahre Galerie Friege, Remscheid, Galerie der Stadt Remscheid, DE

2005

Weiß, März-Galerien, Ladenburg, DE
Charlotte Jackson Fine Art Gallery, Santa Fe, NM, USA
Galerie Dietgard Wosimsky, Gießen, DE
vertikal in fläche und raum, Kunstverein Willigrad e. V., Lübsdorf, DE
Max Bill hat neue Nachbarn, Sammlung Peter C. Ruppert – Konkrete Kunst aus Europa nach 1945, Museum im Kulturspeicher, Würzburg, DE
Konkrete Positionen, Galerie Dietgard Wosimsky, Gießen, DE

2004

Multiple Objekte, Galerie St. Johann, Saarbrücken, DEKonzept ́03, Hanse-Office Brüssel und Landesvertretung vonSchleswig-Holstein, Berlin, DE
Galerie Sacksofsky & Bloch, Bern, CH
Kompakt Konstruktiv Konkret, 14. Gmundner Symposion, Gmunden, AT
Multiple, Grafik und Objekte, Galerie St. Johann, Saarbrücken, DE

2003

Lauflage, Galerie Uwe Sacksofsky, Heidelberg, DE Mondriaanhuis, Amersfoort, NL
Liebig: konkret, Galerie Dietgard Wosimsky, Gießen, DE
Europe Concrete, Muzeum Architektury Wroclaw, PL
Nord-Kunst, Schleswig-Holstein im 20. Jahrhundert, Nordfriesisches Museum Husum, DE
Europa konkret, ALTANAGALERIE der Technischen Universität Dresden, Dresden, DE
Multiple Grafik und Objekte, Galerie St. Johann, Saarbrücken, DE

2002

Europe Concrete, Brunswiker Pavillon, Kiel, DE Galerie Uwe Sacksofsky, Heidelberg, DE
Galerie Lindner, Wien, AT
Gesellschaft für Kunst & Gestaltung Bonn, DE
Accrochage zum 20. Produzentengalerie Kunen, Dülmen, DE

2001

Konstruktivisten aus Schleswig-Holstein, Richard-Haizmann-Museum, Niebüll, DE
Zeitgleich, Kieler Stadtgalerie, Kiel, DE
papier=kunst4, Neuer Kunstverein Aschaffenburg, DE
Skulpturen, Kunstverein Schenefeld, DE
Nordart, Rendsburg, DE
Galerie Kammer, Architektur und Kunst, Hamburg

2000

Nicht(s) zu fassen, mit U. Behl, P. Turpin und K.P. Dencker, Museum Modern Art, Hünfeld, DE
Berührungen mit Japan, Deutsch-Japanische Gesellschaft, Kiel, DE
Ausstellung zum Hessentag, Museum Modern Art, Hünfeld, DE
Skulpturen und Plastiken, Galerie St. Johann, Saarbrücken, DE
Farbe Weiß, Kunstverein Wiligrad e. V., DE
Skulpturen im Park, Mörfelden-Walldorf, DE
Gruppe Konkret, Künstlerforum Bonn, DE
10. Gmundner Symposion, Gmunden, AT