Matt McClune

In den letzten 15 Jahren hat Matt McClune auf seinen Reisen durch die USA und Europa visuelle Eindrücke der besuchten Gegenden gesammelt und diese dann in seine oft stillen, meditativen Gemälde „destilliert“, welche wie von Licht durchflutet erscheinen. Manchmal arbeitet er dabei im Grenzbereich der Monochromie, oft aber wird der Farbauftrag aus einem klarem Polyurethan-Gel, angemischt mit feinsten Pigmenten, auch lebhaft und gestisch. Für den Auftrag auf verschiedene Arten von Metallträgern verwendet er selbst gefertigte Spachteln unterschiedlicher Breiten. Idealerweise betrachtet man McClunes Bilder bei sich veränderndem, natürlichen Licht und erfährt dabei die Wandlung von Farbe und Bildstimmung, wenn das Tageslicht durch die Farbschichten dringt. McClunes frühe Bilder waren abstrakte Landschaften, wie aus großer Höhe aus einem Flugzeugfenster heraus betrachtet, mit vagem aber doch profundem Raum und großer Tiefe. Als er 2004 nach Frankreich in die Landschaft des Burgunds zog und umgeben war von Menschen, die die Idee des regionalen „Terroirs“ pflegen, schuf er bald Bilder, die beides waren, „von einem spezifischen Ort zu einer spezifischen Zeit“ aber paradoxerweise dennoch nie abbildend. Kombiniert mit seinen kompositorischen Strukturen lässt der Künstler so ein Werk entstehen, das sowohl intellektuell streng als auch immateriell transzendent ist. Matt McClune wurde 1973 in Worcester, MA, USA geboren. Er lebt und arbeitet in St. Romain im Burgund, Frankreich.

Geboren 1973 in der Nähe von Boston, USA. Lebt und arbeitet in Burgundy, Frankreich. 

1991

School of the Museum of Fine Arts, Boston, USA

1992-95

University of Rhode Island, Kingston, USA

1998

Bachelor of Fine Arts (BFA), Massachusetts College of Art, Boston, USA


Bibliografie (Auswahl) 

2011

Matt McClune - Burgundy Lights, Galerie Renate Bender, München

2007

Matt McClune 2005-2007, Galerie Katharina Krohn, Basel

 

Einzelausstellungen (Auswahl)

2017

sensualminimalphysical, mit Robert Sagerman und JeremyThomas, Galerie Renate Bender, München
Matt McClune; Informelle Malerei Emotionen. Originale und Multiples, MultipleArt, Zürich

2015

Matt McClune: Cold as Ice”, Renata Fabbri Arte Contemporanea, Mailand

2014

Matt McClune, Peter Blake Gallery, Los Angeles
Matt McClune, mit Carlo Borer mit Carlo Borer, Radial Art Contemporain, Straßburg

2013

Color and Form, mit Axel Anklam, Galerie Robert Drees, Hannover
Matt McClune, Galerie Mark Müller Project Room, Zürich
The Transparency of Color, mit Nick Terry, Galerie Renate Bender, München

2012

Material Colour, mit Elena Monzo, Gallerie Traghetto, Venedig

2011

Burgundy Lights, Galerie Renate Bender, München

2009

Living in France…, Galerie Katharina Krohn, Basel

2007

Temperature/Time, Howard Yezerski Gallery, Boston

2005

Matt McClune, Galerie Katharina Krohn, Basel

2004

Matt McClune, Howard Yezerski Gallery, Boston
Matt McClune", Chac-Mool Gallery, Los Angeles


Gruppenausstellungen (Auswahl)

2017

Painting Black,  Museum Wilhelm Morgner, Soest                    Remembering The Future, Altana Galerie and the Technische Universität, Dresden
sensualminimalphysical, Galerie Renate Bender, München

2016

Summer Show, Renata Fabbri Arte Contemporanea, Mailand
50 Shades of Red, Galerie Renate Bender, München

2015

Works on and With Paper, Galerie Renate Bender, München
Mostly Monochrome, Galerie Renate Bender, München

2014

Faszination Der Farbe, Kunsthaus Fürstenfeldbruck
M wie MultipleArt, Kunsthaus Zofingen
6th Sense, Peters Projects, Santa Fe
Last But Not Least, Galerie Katharina Krohn, Basel

2013

Das Kleine Museum, Weissenstadt
Lapislazuli and Purpur. How the Color Came to Us, Galerie Renate Bender, München
Black and White, MultipleArt, Zürich    
Fascination of Color, DavisKlemm Gallery, Wiesbaden    
Kind of Blue, Galerie Katharina Krohn, Basel
Hauptsache Grau #1, Mies Van Der Rohe Haus, Berlin

2012

Premio internazionale Limen Arte 2012, Vibo Valentia
WOP!, Fabbri C.A. Contemporary Art, Mailand
StartUp, Kn Studio, Verona
Artists Deluxe, Palazzo Victoria, Verona
Zum 10-jährigen Bestehen, Galerie Katharina Krohn, Basel

2011

Presente/Futuro, Fabbri C.A. Contemporary Art, Mailand
Hors Toile, Oulan Bator, Orléans

2010

Monochrom II, Galerie Renate Bender, München
Homage to Antonio Scaccabarozzi, Galerie Katharina Krohn, Basel

2009

Espace Compris, Interface, Dijon
Colors, Galerie Jean Greset, Besançon
What’s Out There, Galerie Renate Bender, München

2008

John Beech, Joseph Marioni, Matt McClune, Peter Tollens, Ulrich Wellman, and Brian Zink, Howard Yezerski Gallery, Boston
Vorsicht Farbe, Galerie Katharina Krohn, Basel

2007

New Acquisitions, Decordova Museum Lincoln, Massachusetts  4, Galerie Katharina Krohn, Basel

2006

Summer Show, Howard Yezerski Gallery, Boston
One American Xmas Show, Galerie Katharina Krohn, Basel

2005

Variations on Yellow, Charlotte Jackson Fine Arts, Santa Fe, New Mexico
Portraits of Color, Chac-Mool Gallery, Los Angeles
Paint on Metal; Modern and Contemporary Explorations and Discoveries, Tucson Museum of Art, Tucson, Arizona

2004

Weihnachtsausstellung, Galerie Katharina Krohn, Basel
By Invitation, Charlotte Jackson Fine Arts, Santa Fe, New Mexico

2003

Boston Abstraction Now, OSP Gallery, Boston
Howard Yezerski Gallery, Boston

2002

Chac-Mool Gallery, Los Angeles
Howard Yezerski Gallery, Boston

2000

Beauty, Mills Gallery, Boston

1999

9th Triennial, Fuller Museum of Art, Brockton
Howard Yezerski Gallery, Boston

1998

Gallery at Green Street, Jamaica Plain